Die Kinder-Alka der Vuckovics

Die Kinder-Alka der Vuckovics

Brnaze

Zur Erinnerung an die Ahnen wie Pater Pavao, Bože, Tadija und an Zec, die sich durch heldenhaften Mut in der entscheidenden Schlacht mit den Osmanen im Jahre 1715 Ansehen erkämpft haben, gründeten ihre Nachfahren, die Vučkovićs, in Anlehnung an die glorreiche Alka, im Jahre 1955 die Kinderalka. Diese Alka wird zwar nach denselben Regeln, allerdings ohne Pferde bestritten. Kleine Jungen, aus dem Ort, bis zum 10. Lebensjahr, laufen diese buchstäblich zu Fuß. Ihre Knappen stammen aus dem Ort Vučković und das Alker Gericht sowie der dienstälteste Alkar, der Anführer, stammen ebenfalls aus dem Dorf Brnaze, der Ortschaft Vuckovici. Nur der Fahnenträger, der Anführer der Prozession reitet auf einem Pferd, ein Esel symbolisiert das Pferd des osmanischen Anführers den „edeka“ und der Adjutant des Anführers trägt das Schwert des ehemaligen Volkshelden und Teilnehmers an der Schlacht von 1715 Bože Vučković. Da das Recht zur Teilnahme an der Kinderalka nur die Nachfahren selber, die Vuckovics haben, werden den Kindern anschauliche, lebendige Spitznamen gegeben wie zum Beispiel: Wolf, Viper, Beißer, Gerade noch, zusätzliche Nummer, Nervenbündel, Brummkreisel, Hummel, zornige Augenbraue, Pater, Opas Auge...
Infolge ihrer Einzigartigartigkeit und Interessantheit ist diese Kinderalka mit der Zeit immer mehr gewachsen und hat sich zu einer festen, lokalen Feier entwickelt, die heute wertvoll und zu einem einmaligen Erlebnis für jeden Besucher wird, fast so, wie die echte Sinjer Alka.