Mittlerer Velebit – Dabarski kukovi

Mittlerer Velebit – Dabarski kukovi

Das steinerne aber strahlende Herz des Velebit

Im Relief des 143 Kilometer langen Velebit-Massivs nehmen die Dabarski kukovi in der Nähe von Baške Oštarije einen Sonderplatz ein. Hierbei handelt es sich um  eine Kette schroffer Felsgipfel, die wie eine riesige Wand aus den grünen dabarischen Wäldern und Wiesendolinen aufragen. Sie erstrecken sich parallel zur Adriaküste. Aus dieser zerklüfteten Kette erheben sich als höchste Felsen Bačić kuk, Kukaline, Butinovača, Kiza, Grabar und Ljubičko brdo. Entlang ihres nordöstlichen Fußes befindet sich eine Reihe weiträumiger Karstdolinen, darunter die drei größten unter dem Namen Dabar (Crni, Ravni und Došen dabar) und Duliba (Bačić duliba und Crna duliba). Dabar und Duliba sind alte slawische Bezeichnungen für tiefe Waldtäler.

Velebit, Vrh Kize
Alan Čaplar

Die Längsbesteigung der Dabarski kukovi über die Grate stellt ein fast unmögliches Kletterunterfangen dar, obgleich über den größten Teil der Grate der Dabarski kukovi Wandermarkierungen angebracht wurden. Auf jeden Fall ist für die Längsbesteigung  eine ausreichende Klettererfahrung von Nöten. Wegen der stark zerklüfteten Grate ist an vielen Stellen kein Durchkommen möglich.

 

Ungeachtet dessen sind die Dabarski kukovi dank der Pfade sehr zugänglich. Sie ermöglichen einen leichten und angenehmen Zugang aus Baške Oštarije unterhalb der Dabarski kukovi und den Aufstieg zu ihnen. An der Nordostseite der Kukovi führt ein schöner Waldweg nach Crni und Ravni dabar. Eine zweite, noch leichtere Zugangsvariante stellt der Premužič-Pfad aus Baške Oštarije nach Ravni Dabar dar. Dieser Pfad führt in seiner Gesamtlänge vom Zavižan bis Oštarije. Ein sehr wichtiger Punkt für den Besuch der Dabarski kukovi und der Dabri ist die Berghütte in Ravni dabar.


Zentrum des Bergtourismus und Hauptausgangspunkt für das Wandern im Velebit ist Baške Oštarije, ein Bergdorf am wichtigen Velebit-Pass zwischen Gospić und Karlobag. Auf dem Oštarije-Pass befindet sich ein Steindenkmal in Form eines Würfels, das 1846 anlässlich des Baus der wichtigen Velebitstraße errichtet wurde. Von hier aus hat man einen sehr schönen Blick aufs Meer, aber der Ort ist einer starken Bora (Nordwind) ausgesetzt, so dass der Pass mittels eines kurzen Tunnels umgangen wurde. Das Denkmal ist bekannt unter dem Namen Kubus. In Baške Oštarije befinden sich zwei Berghütten und mehrere Objekte für die Unterbringung von Gästen.

Velebit
Alan Čaplar

Markierte Wanderwege ermöglichen interessante Bergtouren von Baške Oštarije aus auf etwa zehn Gipfel in der Umgebung. Die schönsten Ausblicke bietet der Veliki Sadikovac (1286 m), der zur Lika-Seite hin orientiert ist. Von Baške Oštarije aus kann man den  Gipfel in anderthalb Stunden erreichen. Den Ljubičko brdo (1320 m) kann man aus Oštarije als breiten grasbewachsenen Bergrücken sehen, der in Felsen endet. Von seinem Gipfel hat man einen der schönsten Ausblicke auf den gesamten Velebit und darüber hinaus. Er umfasst auch die Gipfel des südlichen Velebit, das Meer, die Lika, die Dabarski kukovi und das Oštarije-Feld. Für den Aufstieg braucht man zwei Stunden. Der malerischste Gipfel der Dabarski kukovi ist die Kiza (1274 m) auf einem Kalksteingrat, wo zahlreiche senkrechte und schräge Felsen verschiedener Formen miteinander verflochten scheinen. Obgleich der Gipfel nicht sonderlich hoch ist, ist die Kiza, dank ihrer hervorgehobenen Lage, ein herrlicher Aussichtspunkt. Von Baške Oštarije erreicht man den Gipfel in anderthalb Stunden. Der Aufstieg auf den Bačić kuk (1304 m), den eindrucksvollsten Felsgipfel der Kette der Dabarski kukovi, beginnt in Bačić duliba, sowie auch der Aufstieg auf den grasbewachsenen Berg Budakovo brdo (1317 m). In der Nähe befindet sich der Standort der endemischen Velebiter Degenia.

 

Kommen Sie unvoreingenommen zu den Dabarski kukovi, und wenn Sie Glück mit dem Wetter und weite Aussicht haben, werden Sie noch viel Interessantes entdecken, das Ihre Begeisterung und Bewunderung wecken wird. Ein Besuch der Dabarski kukovi wird Ihnen in unauslöschlicher Erinnerung bleiben.