Istrien – eine historische Oase der positiven Energie

Istrien – eine historische Oase der positiven Energie

Ein Aufenthalt in Istrien ist schon an sich ein Entfliehen vom Alltagsstress und eine Flucht in die heiß ersehnte Ruhe.

Die magische istrische Halbinsel an der nördlichen Küste der Adria, eine wundersame Palette an rotem, grauen und weißem Untergrund voller mystischer Geschichten über wahre und legendäre Personen und Wesen, beruhigt, inspiriert und erfüllt einen schon bei der ersten Berührung mit Energie.

 

Man kann auf der fruchtbaren roten Erde Istriens spazieren gehen, laufen, Rad fahren entlang der zahlreichen markierten Strecken und Wege, oder aber beim Tennis spielen in einer der vielen Tennisanlagen Istriens entspannen.

Während oder beim Ausklang eines aktiven Tages bietet sich eine Verkostung der istrischen Olivenöle an, welche für ihren Nährwert und Heilsamkeit bekannt sind und zu den besten der Welt zählen, oder der istrianischen Weine oder aber diverser Spezialitäten wie Trüffel, welche aufgrund ihrer aphrodisierenden Wirkung so geschätzt werden.

 

Abgesehen von der Oberfläche pulsiert Istrien auch in ihrem karstigen Untergrund, durch welchen neben diverser unterirdischer Flüsse auch drei Drachenfurchen fließen – Energiepunkte, welche, wie der Meridian die Erde umgeben und sie mit positiver Energie speisen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass in Istrien auch alte Alchemisten wie Pietro Bono (lat. Petrus Bonus), ein italienischer mittelalterlicher Mediziner und Alchemist aus dem 14. Jahrhundert, Autor des Werkes Pretiosa margarita novella aus dem Jahr 1330 sowie der Gelehrte und Alchemist Daniele di Bernardo del Pozzo da Capodistria aus dem 15. Jahrhundert verweilten.

Poreč
Hrvoje Serdar
Poreč

Eine Reihe von Wellness-Zonen in den Hotels in Umag, Rovinj, Poreč, Novigrad, Rabac, Buje, Motovun, Brtonigla oder eben Bale steuern der Revitalisierung wesentlich bei.

 

Umag, erst unlängst zur Europäischen Stadt des Sportes für das Jahr 2018 ernannt, war einst ein beliebter Ferienort des römischen Adels, und ist heute weltbekannt für das ATP Tennisturnier Croatia Open Umag und seine zahlreichen Tennisplätze.

Während des Aufenthaltes in Poreč, einer Stadt, die über 2000 Jahre alt ist, und welche sich mit der Basilika des Hl. Euphrasius rühmt, die 1997 in das UNESCO-Weltkulturerbe eingereiht wurde, können sie die Weinstraßen sowie die Straßen des Olivenöls und des Honigs erkunden, aber auch Extremsport ausprobieren, wie z. B. Paragliding und Fallschirmspringen oder eine Panoramafahrt mit dem Flugzeug genießen.

 

Rovinj, das von vielen als der romantischste Winkel des Mittelmeers bezeichnet wird, ist ein charmantes Städtchen voller enger Gassen und kleiner malerischer Plätze. In Rovinj kann man die Vielfalt des aktiven Urlaubs genießen, wie z. B. Segeln, Reiten, Tauchen, Kayak fahren, Radfahren oder eben Tennis.

 

In der Heileinrichtung in Livade mitten im Tal des Flusses Mirna am Fuße der alten historischen Stadt Motovun, gerade einmal 40 Kilometer von der italienischen Grenze entfernt und 30 Kilometer von Poreč, können die sich mit dem stark schwefelhaltigen, optimal radioaktiven warmen Wasser behandeln lassen, welches noch aus der Antike bekannt ist. Es beinhaltet etwa 14 verschiedene Mineralien und es ist wissenschaftlich und praktisch erwiesen, dass dieses Wasser eine Genesung und Heilung von vielen Krankheiten fördert.

Arena, Pula
Ivo Biočina
Arena, Pula

Pula, bekannt für sein monumentales römisches Amphitheater, bewahrt und entwickelt eine Tradition der kroatischen hyperbarischen Medizin, einer speziellen medizinischen Richtung, welche sich mit der Heilung von Krankheiten mittels Sauerstoff beschäftigt. Hierbei geht es um eine angenehme und schmerzfreie Anwendung basierend auf dem Einatmen von hyperbarischem Sauerstoff mit erhöhtem Druck in einer hyperbarischen Kammer, entscheidend wie in der Hilfestellung bei Tauchern, so auch in der Heilung offener Wunden und einer ganzen Reihe von Krankheiten, welche durch Sauerstoffmangel entstanden sind.

 

Dank seiner günstigen geografischen Lage hat sich Istrien schon seit jeher als eine der wichtigsten Anlaufstellen im Bereich des dentalen Tourismus etabliert. Die dentalen Zentren und Kliniken in Poreč, Rovinj, Pula und den anderen istrischen Destinationen bieten eine breite Palette an hochqualifizierten Dienstleistungen aus beinahe allen Bereichen der Zahnmedizin.